fbpx

Online Marketing – Tipps & Tricks 2020

Three Solutions April 11, 2020 0 Comments
b134a547-4b57-49a0-9a64-1976ab3d0fc7

Online Marketing – Tipps & Tricks

 

Gestalten Sie Ihre Seite responsive, um Mobile Nutzer mit den richtigen Informationen versorgen zu können.

 

n den letzten Jahren hat die Zahl der Suchanfragen via Handy oder Tablet deutlich zugenommen. Der Grund dafür ist einfach, die Anzahl mobiler Geräte und eine größere Verfügbarkeit des Internets weltweit. Für das Jahr 2020 wird erwartet, dass die Zahl der Smartphone-Nutzer 4,88 Milliarden erreichen wird.

Google hat diese Entwicklung natürlich mitbekommen und legt bei der Bewertung (Ranking) einer Website viel Wert auf die Mobile Nutzerfreundlichkeit.

Im Jahr 2019 wurden erstmals 52,2% des gesamten Web-Verkehrs von mobilen Geräten erzeugt.
Daher ist es von entscheidender Bedeutung, eine Website zu entwickeln, die ein auf Mobiltelefone ansprechendes Design hat und sich an jede Bildschirmgröße anpassen kann. Dies ist eine wichtige SEO-Wachstums-Hacking-Technik:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie zusammenhängende, lesbare und relevante Inhalte erstellen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Bildmaterial so optimieren, dass es weniger Zeit zum Laden benötigt.
  • Achten Sie immer darauf, dass Sie vertikale Seitendesigns anstelle von statischen oder horizontalen Seiten erstellen.
  • Verwenden Sie Nutzerfreundliche Schaltflächen und Navigationswerkzeuge.
  • Fügen Sie Ihrem Inhalt immer Schaltflächen für die sozialen Netzwerke hinzu, sofern Sie diese nutzen. Das macht es Ihren Lesern leicht, Inhalte zu teilen.

Erstellen Sie Inhalts (Content)-Cluster

 

Um die geplanten Inhalte zu zielgerichtet zu clustern, starten Sie am besten mit Ihrer Hauptseite oder Startseite, die als eine Art Säule fungiert – das Zentrum des gesamten Inhalts sowie weiteren Themen. Alle weiteren Inhalts, – oder Leistungsseiten, die mit den Hauptthemen auf der Startseite in Verbindung stehen, sollten sowohl auf der Startseite als auch untereinander verlinkt sein.

Ein Beispiel: Sie können eine Startseite nur über das Thema SEO (Suchmaschinenoptimierung) erstellen und parallel weitere Themenverwandte Seiten anlegen, um Ihrer Seite als gesamtes Konstrukt betrachtet, mehr Inhalt und Gewicht zu verleihen. Weitere Themen können dann zum Beispiel die Keywordanalyse, eine Optimierung der Pagespeed, oder eine Analyse der vorhandenen Texte sein.

Diese Art der Verlinkungsstruktur oder inhaltlichen Verteilungsstruktur sendet wichtige Informationen an die Suchmaschine und unterstützt diese dabei, die Struktur und Informationsverteilung Ihrer Webseite zu verstehen. Je nachdem wie gut Sie gearbeitet haben, wird die Suchmaschine Sie mit einem besseren Ranking belohnen, was für Sie mehr Besucher oder potentielle Kunden bedeutet.

Optimieren Sie Ihre User Experience (UX)


 

Die Nutzererfahrung (User Experience hat einen direkten Einfluss auf Ihre Rangliste. Gemäß den Richtlinien von Google müssen Webseiten in erster Linie für den individuellen Nutzer und nicht für Suchmaschinen erstellt werden. Sie sollten also darauf abzielen, Ihrer Zielgruppe die bestmögliche Nutzererfahrung zu bieten.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Bedürfnisse Ihrer potenziellen Kunden verstanden haben und nutzen Sie diesen Wissen, um Ihre Website zu gestalten. Dies wird Ihnen ungemein helfen, die Nutzererfahrung zu erhöhen und alte zu halten, sowie neue Kunden zu gewinnen. Sie werden anhand der Analytics Ergebnisse schnell herausfinden, dass die Art und Weise, wie sich ein Benutzer auf Ihrer Website verhält, den Suchmaschinen hilft, die Glaubwürdigkeit Ihrer Website zu beurteilen.

Wie beim ersten Tipp beschrieben, sollten Sie also die Struktur Ihrer Website rationalisieren. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Website erstellen, die leicht zu navigieren ist. Dadurch wird sichergestellt, dass sich Ihre potenziellen Kunden einfach und schnell durch Ihre Website bewegen können.

Zusätzlich zur Optimierung der Struktur Ihrer Website sollten Sie natürlich relevante Inhalte erstellen und ansprechendes Bildmaterial verwenden. Für ein kleines Unternehmen ist dies vielleicht eine zeitintensive und mit viel Fleißarbeit gesegnete Strategie, aber die Investition ist es auf jeden Fall wert und die Kosten sind gering.

Verbessern Sie Ihre Meta-Tags

Selbst etwas so „unscheinbares“ wie Ihre Meta-Tags können einen großen Einfluss auf Ihre Klickrate und somit auf Ihre SEO-Leistung haben. Die Optimierung Ihrer Meta-Titel und den Beschreibungen kann die Impressionen und Ihren Traffic signifikat steigern, wenn Sie es richtig machen.

Das liegt hauptsächlich daran, dass Ihre Meta-Tags das sind, was die Suchenden auf der Ergebnisseite der Suchmaschine sehen. Je nachdem, wie überzeugend und hilfreich diese ersten Informationen sind, werden die Leute eher geneigt sein, auf Ihren Link zu klicken.

Und je mehr Klicks Sie erhalten, desto mehr werden Sie Google davon überzeugen, dass Ihr Content für diesen speziellen Suchbegriff relevant ist. Somit werden Sie das bald bei Ihren Rankings spüren und weiter oben landen.

Es reicht allerdings nicht aus, nur die Keywords in Ihre Meta-Tags einzufügen, damit Suchmaschinen Ihre Website bewerten. Sie müssen auf die Menschen bzw. die Intention eingehen, mit der ein potentieller Kunde bei Ihnen vorbeischaut. Dass bedeutet, das die Meta-Beschreibungen auf den Punkt passen und überzeugen muss.

Sollten Sie Fragen zum Thema Online Marketing haben, dann melden Sie sich doch einfach bei uns. Viel Spaß beim Testen und schöne Feiertage.

Euer Three Solutions Team.

Verbessern/optimieren Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite (Pagespeed)

Die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website kann sich auf Ihr Ranking positiv oder negativ auswirken. Wenn das Laden Ihrer Webseiten zu lange dauert, kann das den individuellen Nutzer dazu bringen, eine Seite frühzeitig zu verlassen, was sich langfristig negativ auf Ihr Ranking auswirkt. Versetzen Sie sich kurz in die Lage Ihrer Zielgruppe und stellen Sie sich deren Reaktion auf eine Webseite vor, die mit einer Schneckengeschwindigkeit lädt.

Das kann frustrierend sein und Ihr Publikum im schlimmsten Fall vertreiben, obwohl Ihre Website großartige Inhalte enthält. Sie müssen sich also darauf konzentrieren, die Ladegeschwindigkeit Ihrer Seite zu optimieren. Das ist aus unserer Sicht ein sehr wichtiger SEO-Wachstums-Hack, gerade wenn Sie einen Online-Shop betreiben.

Je schneller die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website, desto höher sind Ihre Chancen, sich Spitzenplätze in den Suchmaschinenergebnissen zu sichern. Google betrachtet die Ladegeschwindigkeit der Seite als einen relevanten Faktor bei der Bestimmung der jeweiligen Rankings.

Selbst wenn Sie ein kleines Unternehmen besitzen, sollten Sie also sicherstellen, dass Ihre Website eine schnelle Ladegeschwindigkeit hat. Zu Beginn können Sie alle unnötigen Daten und Links von Ihren Webseiten löschen. Zweitens, optimieren Sie die Größe Ihres Bildmaterials. Diese sind oft dafür verantwortlich, dass die Ladezeit der Seite erhöht und Ihre Webseiten verlangsamt werden.

Um die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseiten im Auge zu behalten, können Sie kostenlose Tools wie Google PageSpeed Insights (Empfehlung) verwenden. Sie helfen Ihnen die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website zu überwachen und geben Ihnen Feedback, wie Sie die Seite weiter verbessern können.

Entwickeln Sie Suchergebnisse oberhalb der organischen SERPs, sog. featured Snippets

Die sog. featured Snippets erhalten oftmals mehr Sichtbarkeit oder Impressionen als jede andere Position auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen. Sie ist grundsätzlich sogar noch prominenter als die Top-Position und wird oft als 0 Position bezeichnet.

Wenn Sie eine „gesicherte“ Sichtbarkeit und mehr Besucher auf Ihre Website bringen möchten, sollten Sie sich um die Bereitstellung von Featured Snippets für Ihre Inhalte bemühen. Zwar gibt es keinen garantierten Weg dieses Ziel zu erreichen, aber es gibt einige Tipps, die Ihnen helfen werden, Ihre Chancen auf Featured Snippets zu erhöhen. Hier sind aus unserer Sicht einige der wichtigsten Punkte, mit denen Sie beginnen können:

  • Es wird einfacher sein Features Snippets zu erhalten, wenn Sie bereits auf der ersten Seite stehen. Beginnen Sie also damit, Ihre Bemühungen auf die Verbesserung Ihrer Inhalte zu konzentrieren, für die Sie bereits auf der ersten Seite einen guten bis sehr guten Platz belegen.
  • Verbessern Sie Ihre Strukturierung, damit Google leichter versteht, worum es bei Ihren Inhalten geht. Fassen Sie Ihre wichtigsten Punkte in Listen und Aufzählungspunkten zusammen, da diese für die Suchmaschine leichter zu verstehen sind. Stellen Sie sicher, dass Sie h3-Tags in Ihren Untertiteln verwenden, da Google diese Tags manchmal in Aufzählungspunkten in den dargestellten Snippets neu formatiert.
  • Wenn Sie neue Inhalte von Grund auf erstellen, setzen Sie auf gezielte Fragestellungen, da diese in der Regel mehr Snippets enthalten. Zum Beispiel hat das “Wie” 51,11% der Absatz-Feature-Snippets und 46,91% der listenbasierten Feature-Snippets verdient. Nutzen Sie diverse Anbieter wie „Ubersuggest“, um häufig gestellte Fragen zu Ihren wichtigen Keywords zu entdecken.

 

Jetzt kostenlos beraten lassen!

AboutThree Solutions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.